Auch ein Packraftverleih wie HIKANOE hat eine „Product Roadmap“. Wobei wir sehr froh sind, dass Ihr als paddelnde Kunden auch gleichzeitig die Produktmanager seid. Ingo hatte ein 2er Packraft gemietet und hat uns nach seiner Tour einen ausführlichen Erfahrungsbericht geschickt. Einiges von dem, was Ingo aufgefallen ist, haben wir tatsächlich für 2021 umgesetzt. Um nur zwei Dinge zu nennen: unsere Boote haben jetzt Finnenhalter an Bug und Heck und wir haben auch wieder Packrafts mit Spritzschutz im Angebot. Aber ich will Euch Ingos Bericht nicht vorenthalten:

Feedback zur Tour mit einem Packraft für 2 Personen

Es ist ein tolles Boot, fasst schon ein Kanu, und dafür ein gute Alternative, wenn man den Transport und die Aufbewahrung betrachtet. Nicht jeder hat den Platz ein Kanu zu lagern, oder möchte alleine ein Kanu auf den Dachträger wuchten – das geht mit dem OROSHI 350 schon gemütlicher im Kofferraum.

Fahrbericht des Doppel-Packraft

Allerdings ist mein Wunsch nach Geradeauslauf, je länger desto besser der Geradeauslauf, nicht wahr geworden. Dafür hätte ich vermutlich tatsächlich richtig Gepäck mitnehmen müssen. Nun war ich alleine damit unterwegs, und natürlich  vorne kein Gewicht dabei, dem zu Folge hat es vorne  geschwänzelt wie ein „Kleiner Kahn“. Kommt auch darauf an wie gepaddelt wird, ruhige lange Züge = mehr Bewegung vorne, als bei kurzen schnellen Schlägen.

Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, wird mit einem Bootswagen und dem öffentlichen Nahverkehr zur Einsatzstelle fahren – wie auf diversen YouTube-Kanälen auch zu sehen ist. Ich dachte ja ans Fahrrad, mit Rucksack und Anhänger, das Boot und weiteres Gepäck im Fahrrad-Anhänger.  Das werde ich nun doch nicht mehr weiter verfolgen, das wird mir zu viel „Gerödel“ was ich dann  mitschleppe und im Boot verstauen muss.

Die Packerei und Schlepperei am Freitag war mir schon zu viel – deshalb die Umbesinnung auf ein kleineres Boot und mit weniger Gepäck.  Ich werde es mal nur mit Rucksack und „Boot am Rucksack“  versuchen – das muss ich aber auch erst  wieder ausprobieren. Deshalb werde ich bei nächster Gelegenheit, wieder bei Euch, das kurze Packraft mieten. Vielleicht habt Ihr bis dahin auch das 3 m-Packraft mit Spritzdecke im Angebot.

Ist ein Einer-Packraft eine Alternative?

Der Geradeauslauf wird mit dem 250-Packraft vermutlich noch schlechter werden, ich schätze so wie mit dem kurzen Wildwasserkajak,  mit dem ich das erste Mal auf dem Staffelsee unterwegs war, die gleiche Runde wie am Freitag, vom  Nordufer Richtung Westen zum Bootsanleger und Restaurant Alpenblick, von dort zur Mühlwörth-Insel,  Umrundung und wieder zur Einsatzstelle zurück. Das waren bei mir dann 1 ¾ Stunde paddeln.  Ohne Spritzdecke wird es auch ganz schön feucht im Boot, auch ohne Regen, nur mit dem Tropfwasser  vom Paddel. Das lässt sich mit einem Trockenanzug sicher besser aushalten, aber es wird auch alles  nass was im Boot mitgeführt wird. Es ist ein „Wassersport“, das ist mir schon klar.

Ausstattungswünsche für Packrafttouren

Als Spritzdecke fände ich wiederum die Befestigungslösung bei den Grabner-Booten besser, als den Klettverschluss, der auch bei anderen Booten angeboten wird. Eine Finne sollte jeweils am Bug und am Heck montiert werden, die zwei Finnen am Oroshi 350 hatten leider keine doppelte Wirkung. Finnen vorn und hinten, bringt das „den“ Geradeauslauf?

Ein Sitz war mir ebenfalls zu niedrig, auch als ich den zweiten daruntergelegt hatte, hätte es etwas mehr sein dürfen, je höher desto leichter/besser lässt es sich paddeln.

Was ich noch toll fände:

– eine Steueranlage

– Segeln mit dem Packraft (ähnlich wie Strandsegeln), oder mit einem Kite

– Ausleger – zum Segeln vermutlich auch erforderlich – zur seitlichen Stabilisierung und Segel-Befestigung

Für Packrafts gibt es runde Faltsegel, allerdings nur kleine. Mit denen man sich bei Wind ziehen lassen kann.

Meine nächste Buchung wird wetterbedingt erst im Frühjahr sein oder sollte es zwischen drin wieder eine wärmere Phase geben. Habt Ihr Euren Vermiet-Service auch im Winter aktiv?

DANKE INGO!

.