Paddeln, Packraft, ganz allgemein Wassersport ist natürlich eher eine Sommersache. Man muss aber kein abgehärteter Fan des Eis- oder Winterbaden sein, um mit dem Packraft auch in der kalten Jahreszeit Spaß zu haben.

Paddeln im Winter hat auch sein Gutes

Ein großer Vorteil ist, dass schlicht nicht viel los ist auf dem Wasser. Viele unter Euch werden sagen, dass sie so oder so nur Gleichgesinnte treffen, wenn sie auf dem Wasser unterwegs sind und großen Touristenströmen ausweichen. Völlig richtig, machen wir auch so. Off-season können wir wunderschöne Orte erleben, die sonst einfach zu überlaufen sind. Bei uns in der Gegend ist ein Beispiel der Spreewald. Wo man im Sommer fast trockenen Fußes von Kahn zu Kahn steigt, ist man jetzt alleine unterwegs.

Und auch wer nicht unbedingt die Einsamkeit sucht, schaut im Winter vom Packraft aus, auf neue Landschaften. Der Flussabschnitt, den Du in Frühjahrs-, Sommer- und Herbstkleid kennst, wird im Winter seinen nochmal ganz anderen Reiz haben.

Die ideale Ausrüstung für ein Winterpackraft

Im Winter raten wir auf jeden Fall zu Packrafts mit Spritzschutz und Schürze. Nass werden vermeiden wir tunlichst.

Wenn Du Dich wie wir im Winter auf sonst zu volle Gewässer vorwagst – wieder das Beispiel Spreewald – dann nimm am besten Finnen mit. Der Geradeauslauf Deines Packrafts verbessert sich in Gewässern ohne oder mit nur wenig Strömung spürbar.

Der aufblasbare Sitz bietet bereits etwas Isolation gegen die Kälte des Wassers. Manche nutzen im Winter auch gerne aufblasbare Böden als Extraisolation.

Noch viel wichtiger als im Sommer sind Schwimmwesten oder zumindest eine Schwimmhilfe. Auch im Sommer ist die Wassertemperatur meist so, dass der Körper über die Zeit abkühlt. Im Winter geht das allerdings viel schneller und selbst in flachen Gewässern nicht weit weg vom Ufer, kann Dein Körper in kaltem Wasser völlig ungewohnt reagieren. Immer eine Rettungsweste tragen und zu zweit aufs Wasser gehen.

Schwimmweste nicht vergessen

Wenn Du bedenkst, dass Du wegen dem kalten Wasser noch vorsichtiger als im Sommer sein musst und Du Dich generell mit dem kalten Wetter arrangieren kannst, steht einer coolen Tour  nichts im Wege.

Nicht nur, dass viele Leute im Winter nicht aufs Wasser gehen wollen und Dir die schönsten Plätze überlassen. Viele können schlicht nicht. Wer kein eigenes Festrumpfboot hat und dieses auch transportieren kann, ist auf Verleihstationen angewiesen. Die sind aber außerhalb der Saison geschlossen.

HIKANOE Packrafts liefern wir mit Spritzschutz und Schürze, Finnen und Schwimmweste an jede Adresse in Deutschland. Wenn Du also im Winter Lust hast mal eine Runde zu drehen – wir stehen bereit.