Dauer: Halb- oder Ganztagestour | Beste Zeit: ganzjährig |  Wander- und Paddeltour | An- / Abreise: Auto oder ÖPNV |

Falladas Fridolinwanderung ist mit dem Prädikat „Qualitätsweg – Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet und das völlig zu Recht. Die Packrafttour ist hier ganz klassisch als kombinierte Wander- und Paddelstrecke in langsam fließenden Gewässern möglich. Die Paddelstrecke kann individuell zwischen 200 Metern bis hin zu vielen Kilometern Wasserstrecke angepasst werden. Je nach Zeit und Laune.

Start an der Luzinfähre in Feldberg

Für Anfahrten mit dem PKW bietet sich der Parkplatz oberhalb der Luzinfähre an. Ihr müsst den im Naturpark Feldberger Seenlandschaft liegenden Parkplatz bezahlen, also mindestens 5 Euro Kleingeld einstecken bzw. EC-Karte einstecken. 106 Stufen unterhalb des Parkplatzes steht ihr direkt am Ufer des Schmalen Luzin. Hier ist auch die Basisstation der Fähre sowie in den Sommermonaten ein Bootsverleih mit Imbissangebot. Wir haben die Strecke im November gemacht und bis auf vorangemeldete Fährfahrten ist nichts zu holen.

An der Fähre wendet euch nach rechts auf den Uferweg Schmaler Luzin. Ein grüner Markierungspunkt wird euer Begleiter auf der mindestens 10,2 Kilometer langen Strecke sein. Der Weg begleitet den See in direkter Nachbarschaft und gibt den Blick auf klares Wasser und das gegenüberliegende Ufer frei. Hier schon habt ihr mannigfaltige Möglichkeiten das Boot einzusetzen um Richtung Carwitz zu paddeln. Der Wanderweg ist es aber auch wert zu Fuß zu gehen. Eure Entscheidung.

Carwitz – Ehemaliger Wohnort Hans Falladas

Kurz vor Carwitz geht ihr über eine Badewiese. Wen ihr den Ort (mit Gastronomie!) meiden wollt, könnt ihr ihn elegant mit dem Packraft umfahren. Von der Badestelle geht es c. 1 Kilometer in nordöstliche Richtung bis zum Stichkanal „Bäk“. Wenn ihr dort hineinfahrt kommt ihr zu einer Ausstiegstelle mit Steg direkt am Ausgang von Carwitz. Der Wanderweg biegt kurz dahinter Richtung Hauptmannsberg ab. Auch hier müsst ihr euch entscheiden, ob es zu Land oder zu Wasser weitergehen soll.

Naturschutzgebiete Hauptmannsberg und Hullerbusch sowie Schmaler Luzin

Wer die leichten Steigungen zum Hauptmannsberg scheut, sollte einen Einstieg mit dem Packraft in der Straße Jägerwörde suchen. Allerdings muss dann auch in nördlicher Richtung bis Höhe Scharteisensee gepaddelt werden (ca. 4 Kilometer) um Auszusteigen. Da wir das so nicht gemacht haben, ist der Ausstieg unklar aber mit einem Packraft sicher einfach möglich. Die Wanderstrecke würde dann über Wittenhagen, Erddam und Kreisverkehr Eisenbahnstraße zurück zum Ausgangspunkt führen. Asphalt und Siedlungsgebiet sind der Preis für die Umfahrung der Hügelkette. Wir raten davon ab, da der Wanderweg durch die Naturschutzgebiete einmalige Ausblicke über die Seen und einen herrlichen Weg durch Buchenwälder bieten. Informationsschilder eines begleitenden Lehrpfades und Bänke laden zu regelmäßigen Pausen ein.

Hullerbusch und die Fähre

In der kalten Jahreszeit muss spätestens an der Fährstelle Hullerbusch das Boot ausgepackt werden. Die sonst von der Luzinfähre bediente Überfahrt ist nur nach vorheriger telefonischer Bestellung möglich. Mindestens 200 Meter müssen mit dem Packraft zurückgelegt werden bevor es wieder 106 Stufen hinauf zum Auto geht. In der Nähe der Fährstrecke sind hineingefallene Bäume im Wasser zu bewundern. Die Sichttiefe liegt bei über 10 Metern und gibt tolle Blicke in die Wasserwelt frei. Wir empfehlen einen Abstecher in den Schmalen Luzin hinein. Wenn ihr neue Sichten sucht, wendet euch nach Norden. Wollt ihr euren Wanderweg auf der Wasserseite erleben, geht’s in südlich in Richtung Carwitz. Wie schon beschrieben, habt ihr dort viele gute Stellen zum Ausstieg, um dann wieder zurück zu wandern.

Flexibilität gepaart mit Kultur und Natur

Ihr könnt euch die Tour also komplett nach eigenen Vorstellungen anpassen. Auch nur als Wanderung ist die Strecke übrigens ein Traum. Und das Paddeln auf dem Luzin ist durch das schmale und glasklare Gewässer einzigartig. Unsere Empfehlung ist die Wanderung von Fähre bis Fähre und die zusätzliche Erkundung des Schmalen Luzin mit dem Packraft in Richtung Carwitz. Das bietet euch die volle Abwechslung dieser tollen Strecke.

Die Wanderroute findet Ihr zum Nachmachen auch auf komoot.