Dauer: 2-3 h | Beste Zeit: März – Oktober |  Wander + Paddeltour oder Bikerafting | An- / Abreise: Fahrrad (+ ÖPNV) / Auto |

Wir hatten gerade mal wieder einen Vormittag Zeit und wollten nochmal einen kleinen Belastungstest für unsere Boote mit Fahrrädern machen. Also sind wir kurzentschlossen am Stadtrand von Berlin mit Packraft und Bikes aufs Wasser gegangen und losgepaddelt. Und das Ganze haben wir natürlich auf komoot festgehalten – nachmachen empfohlen.

Was als Vorbereitungstour für einen Overnighter mit Zelt und Geschirr und Kumpels gedacht war, entpuppt sich als eine tolle kurze Tour heraus, die wir nur empfehlen können. Der Overnighter war übrigens auch phänomenal….

Ab auf den Gosener Graben

Berlin und Brandenburg teilen sich den Dämeritzsee. Am nördlichen Ende des Dämeritzsees liegt Erkner, am südlichen Ende, wo der Gosener Kanal beginnt, ist dann wieder Berlin. Der Gosener Kanal verbindet den Dämeritzsee mit dem Seddinsee und wird viel von Motorbooten befahren. Für Paddelboote also nicht interessant.

Viel schöner als der Gosener Kanal verläuft der Gosener Graben. Er beginnt auch im südlichen Dämeritzsee und endet ebenfalls im Seddinsee. Nur windgeschützt und frei von Motorbooten. Eine ideale Paddelstrecke, auf denen auch Kajaks unterwegs sind.

Start mit dem Fahrrad

Da wir nicht viel Zeit hatten, haben wir am Parkplatz der Gosener Landstraße fast direkt bei der Brücke über den Gosener Kanal geparkt. Mit dem Fahrrad sind wir dann sehr schön durch den Wald bis zur Russenbrücke gefahren. Dort ist auf der Waldseite eine ideale Stelle zum Aufbauen und Einsteigen. Nach ein paar Metern auf dem alten Spreearm an sehr schönen Grundstücken vorbei, sind wir auf dem Gosener Kanal. Quer hinüber und auf der anderen Seite in den Gosener Graben. Dort tauchen wir sofort in eine andere Welt ein.

Keine Motorboote, viel Ruhe und noch mehr Grün. Der Gosener Graben ist windgeschützt und paddelt sich mit dem Packraft perfekt. Wir hatten Glück mit der Jahreszeit und haben eine Gänsefamilie und eine Entenfamilie getroffen. Auf der Wildschweinfurt war leider kein Verkehr. Wir sind an der Brücke der Gosener Landstraße ausgestiegen und zurück zum Auto geradelt. Die Tour kann aber natürlich auch bis zum Seddinsee fortgesetzt werden.

Die Tour geht mit oder ohne Auto

Der Start an der Russenbrücke ist gerade mal 10 Minuten mit dem Fahrrad vom Bahnhof Erkner entfernt. Wer also kein Auto hat, oder keine Lust hat mit dem Auto zu kommen, kann auch jederzeit diese Variante wählen. Was den Vorteil hat, dass man noch einen Abstecher nach Neu Venedig unternehmen kann. Oder einfach weiter paddelt und mit dem Fahrrad an der Ausstiegstelle wieder losfährt.

Gosener Graben ja, aber nicht mit dem Packraft….

Das können wir natürlich nicht verstehen, aber wenn es so sein sollte, empfehlen wir Euch den Bootsverleih Hessenwinkel direkt an der Russenbrücke. Sehr nette Jungs und eine ideale Lage. Nur zurückbringen muss man die Boote halt.

Die komplette Tour findet Ihr auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/192252266?ref=atd