Dauer: 30-90 Min | Beste Zeit: März – Oktober |  Paddeltour oder Bikerafting | An- / Abreise: ÖPNV / Fahrrad |

Regensburg ist als eine der schönsten Städte Deutschlands ein Magnet für Besucher. Besonders die Regensburger Altstadt und Stadtamhof sind als Weltkulturerbe sehr beliebt. Da die Donau mitten durch die Stadt fließt, nutzen viele Regensburger und Touristen eine Fahrt auf einem der Ausflugsdampfer um Stadt und Umgebung vom Wasser aus zu sehen.

Mit der gestiegenen Wasserqualität der Donau und ihrer Nebenflüsse baden und paddeln auch wieder mehr Menschen im Stadtgebiet. Gerade auf dem Nordarm der Donau im Stadtgebiet sind SUPs sehr beliebt. Wer unabhängig von Pumpe und Fahrzeug sein möchte, fährt am besten mit dem Packraft los.

Den Nordarm vom Dultplatz nach Schwabelweis

Ab dem Wehr Pfaffenhofen hat man theoretisch drei Donauarme zur Verfügung. Der Main-Donau-Kanal fällt logischerweise aus. Dann bleiben der Südarm und der Nordarm. Auf dem Südarm wartet mehr Stadt und mehr Steinerne Brücke, es ist aber auch mehr deutlich mehr los. Ab der Eisernen Brückte liegen auch die Donau-Kreuzfahrtschiffe am Kai. Der Nordarm ist also deutlich entspannter. Der Einstieg am Dultplatz ist sehr einfach. An Stadtamhof und dem Spitalbiergarten vorbei geht es Richtung Steinerne Brücke. Am Rockzipfel wird die Donau dann Bundeswasserstrasse und der motorisierte Verkehr nimmt zu.  Je nach Geschmack steigst Du dann entweder an der Nibelungenbrücke aus oder paddelst am Hafen entlang und an der Donauarena vorbei zum Schwabelweiser Strand.

Eine ideale Tour mit dem Fahrrad

Die Weltkulturtour ist eine ideale Feierabendpaddelrunde. Die Paddelzeit kannst Du ganz einfach selbst bestimmen. Steigst Du schon an der Nibelungenbrücke und das ganze ist in 30 – 45 Minuten gemacht.

Und Du brauchst definitiv kein Auto für Deine Paddeltour. Bis Schwabelweis bist Du gut 90 Minuten unterwegs. Zum Dultplatz kommt man leicht mit dem ÖPNV, an der Nibelungenbrücke fahren viele Buslinien ab und vom Schwabelweiser Donaustrand zur nächsten Haltestelle der Linie 5 sind es knapp 10 Minuten zu Fuß.

Eigentlich ist diese Strecke aber für eine Fahrrad-Packraft-Kombi gemacht. Ein Fahrrad kannst Du einfach auf den Bug des Packrafts schnallen. Deinen Rucksack oder Deine Fahrradtasche auf das Heck und aus Rad wird Boot. Einer unserer Freunde, der in der Konradsiedlung wohnt und im Stadtwesten arbeitet, macht genau das regelmäßig. Und hat uns so zu der Tour inspiriert.

Paddeln durch Regensburg bietet einen neuen Blick auf die Stadt und macht richtig Spaß. Gerade weil es donauabwärts mit Strömung durch die Stadt geht. Um Regensburg herum gibt es viele tolle Möglichkeiten mit dem Packraft Paddeln zu gehen. Wenn man aber schon mal eines zur Hand hat, dann unbedingt unter der Steinernen Brücke hindurch und danach in der Donau baden!