Viele identifizieren Bikerafting mit umfangreichen Vorbereitungen, teurem Equipment und oft exotischen Gegenden. Also nicht mit dem, was man selbst so macht. Und natürlich schaue auch ich mir sehnsüchtig die Touren mit dem Fully in Sibirien oder den schottischen Highlands an. Und in gar nicht so weiter Zukunft werde ich eine dieser Touren auch in Angriff nehmen.

In der Zwischenzeit ist die Kombination Fahrrad und Packraft aber ideal, um noch mehr Flexibilität aus dem Packraft herauszuholen. Hier also ein wenig Inspiration für Bikerafting um die Ecke.

Bikerafting ist viel einfacher, als Du denkst

Es ist wirklich keine Kunst. Was Du brauchst ist ein vernünftiges Boot und ein Fahrrad, bei dem es kein großer Aufwand ist, das Vorderrad aus- und wieder einzubauen. Um das Fahrrad auf den Bug des Packrafts zu spannen, nehme ich einen einfachen Spangummi mit Haken. Als Unterlage zwischen Bike und Boot dient meine Bowbag. Da ich meinen Rucksack normalerweise auf den Bug schnalle, nehme ich noch ein Spannnetz mit, mit dem ich den Rucksack auf dem Heck festmache. Zusatzequipment also: Spanngummi und Netz. Überschaubar!

In weniger als 10 Minuten auf dem Wasser

Also etwas mehr als doppelt so lange, wie ohne Fahrrad. Es geht auch schneller, ich will aber sicher sein, dass das Fahrrad fest drauf ist. Das Bot ins Wasser bekommen dauert auch einen Augenblick länger, da man immerhin ein paar Kilos mitträgt.

Die Vorbereitungen sind einfach:

– Boot normal aufblasen

– Bowbag auf dem Bug anbringen. Alternativ geht auch ein Handtuch

– Vorderrad ausbauen und auf den Bug schnallen

– Rucksack aufs Heck schnellen und los!

Der ideale Feierabendtrip

Packrafts bieten Flexibilität und Mobilität. Kombiniert mit dem Fahrrad potenziert sich diese Flexibilität noch einmal. Mit dem Fahrrad bist Du unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln oder kannst eine Fluss- oder Seequerung vornehmen, ohne dass der Rückweg zu Fuß zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Eine zwei Wochentour in der Wildnis musst Du anders planen. Für einen Bikeraft Overnighter (Blog folgt) braucht es etwas mehr Vorbereitung und Equipment, aber auch das ist nicht tragisch. Für einen kombinierten Fahrrad-Packraft Trip braucht es aber nur das, was ich beschreibe.

Viel Spaß beim Ausprobieren!